Focus Money:
Zahnzusatzversicherung Tests der letzten Jahre

Das Finanzmagazin Focus Money veröffentlicht jährlich einen Zahnzusatzversicherung Test, oft in Zusammenarbeit mit dem renommierten Analysehaus Franke & Bornberg. Und so gibt es neben dem aktuellen Test von Focus Money einige in der Vergangenheit.

Focus-Money: Zahnzusatzversicherung Test 2016

Im Zahnzusatzversicherung Test 2016 der Focus-Money in Zusammenarbeit mit der Rating-Agentur Franke und Bornberg wurden 202 Tarife und Tarifkombinationen von insgesamt 38 Anbietern untersucht. Dabei standen drei Faktoren im Mittelpunkt der Untersuchung: der Leistungsvergleich, der 45 Prozent der Gesamtnote ausmacht, die Beitragshöhe (30 Prozent) und die Höhe der Erstattungen für vier beispielhafte Behandlungsfälle (25 Prozent). Bei der Analyse der Beiträge würden die Prämien für drei Musterkunden verglichen, die bei Vertragsabschluss je 30, 40 und 50 Jahre alt sind.

Betrachtet man die Testergebnisse des Zahnzusatzversicherung Tests, so fällt auf, dass nur ein Anbieter in der Top 10 mit einer Note von 1,5 in der Kategorie Preis abschneidet: Hallesche mit „Biss 80“. Der monatliche Beitrag liegt für den 40-jährigen Musterkunden bei 21 Euro. Allerdings erstattet der Versicherer bei Zahnersatz bzw. -behandlung deutlich weniger als der Testsieger. So reicht es nur für eine Bewertung der Erstattungshöhe von 3,0. Im Gesamtergebnis entspricht dies zusammen mit dem Resultat in der Kategorie Leistungen einer Note von 2,1.

Geprüfte Qualität

GQ Siegel - Hohe Qualitätsstandards

Unser Angebot wird seit 2004 stetig verbessert.

Eine bessere Gesamtnote erzielen fünf Versicherer. Dabei kann nur Ergo Direkt („ZBB, ZAB, ZAE“) ein Ergebnis von 1,9 erzielen und ist damit der aktuelle Zahnzusatzversicherung Testsieger des Wirtschaftsmagazins. Allerdings kostet diese Zahnversicherung mit 25 Euro im Monat etwas mehr als das günstigere Angebot von Hallesche. Dafür stehen Versicherten deutlich bessere Kostenerstattungen zu. Jeweils mit 2,0 wurden Axa, Enviva, HanseMerkur und Janitos bewertet.

AnbieterTarifGesamtnote 
Ergo DirektZBB, ZAB, ZAE1,9Angebot anfordern
AxaDent Premium-U2,0
EnvivasZahn 902,0
HanseMerkurEZ, EZP, EZT2,0
JanitosJA dental plus-U2,0

Focus-Money: Zahnzusatzversicherung Test 2014

Im Zahnzusatzversicherung Test von 2014 wurden von Focus Money 202 Angebote von insgesamt 38 Versicherungsgesellschaften hinsichtlich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses überprüft. Während die Versicherungsprämie zu 30 Prozent in die Gesamtbewertung eingegangen ist, wurden die Leistungen mit 70 Prozent deutlich stärker gewichtet. Dennoch lohnt sich beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung der Vergleich beider Faktoren: Die Policen auf dem Versicherungsmarkt weisen erhebliche Unterschiede sowohl beim Preis als auch der Leistung auf.

Gerade der Vergleich des Preisniveaus ist bei Zahnzusatzversicherungen allerdings ausgesprochen schwierig, da es unterschiedliche Formen der Beitragserhebung gibt. Während die einen Gesellschaften am Anfang höhere, dafür aber stabile Beiträge verlangen, sind die Tarife anderer Versicherer zunächst sehr günstig, steigen mit fortschreitendem Alter jedoch an. Daher haben die Experten beim Zahnzusatzversicherung Test 2014 die monatlichen Kosten für Versicherte im Alter von 30, 40 und 50 Jahren bis zum 80. Lebensjahr zusammengerechnet. Die sich ergebenden Gesamtkosten geben Auskunft darüber, wie günstig oder teuer ein Tarif im Vergleich zu den Leistungen wirklich ist.

Im Test konnte sich die Inter mit dem Tarif „Z90, Zpro“ und der Note 1,8 vor UKV/BBK „ZahnPremium“ (1,9) und HanseMerkur „EZ, EZP, EZT“ (2,0) als Testsieger durchsetzen. Diese Policen sind zwar im Gesamtvergleich eher teurer. Jedoch sichert man sich mit diesen sehr gute Leistungen.

AnbieterTarifGesamtnote 
InterZ90, Zpro1,8Angebot der Inter anfordern
UKV / BBKZahnPREMIUM1,9
HanseMerkurEZ, EZP, EZT2,0
AxaDent Premium-U2,1
R+VZahn Premium (Z1U), Z2,1

Focus Money Zahnzusatzversicherung Test aus 2013

Focus Money hat 2013 einen Zahnzusatzversicherung Test veröffentlicht. Zusammen mit Franke & Bornberg, einem unabhängigen Analyse-Unternehmen, wurden 180 Tarife und Tarifkombinationen von 36 Versicherungsunternehmen untersucht. Davon kamen 30 in die Endauswertung. Die Top 5 sehen Sie hier:

AnbieterTarifGesamtnote 
InterZ90, Zpro1,8Angebot der Inter anfordern
R+VZahn Premium (Z1U)1,8
HanseMerkurEZ, EZP, EZT2,0
UKV / BBKKZahnPREMIUM2,1
HallescheBISS 802,3

Focus Money gab zu denken, dass die Beiträge sehr unterschiedlich kalkuliert werden. So werden einige Zahnzusatz Tarife mit und ohne Altersrückstellungen angeboten. Letztere sind anfangs billiger, steigen aber im Alter tendenziell stärker an (sogenannte Schadenversicherung). Andere Policen wiederum gewährleisten dauerhaft den gleichen Beitrag (sogenannte Lebensversicherung). Daher müssen, wie es in diesem Zahnzusatzversicherung Test der Fall war, die Beitragszahlungen über die gesamte Vertragslaufzeit betrachtet werden.

Zahnzusatzversicherung Test von Focus-Money (2012)

Beinahe genau ein Jahr zuvor veröffentlichte Focus-Money bereits einen ausführlichen Test zur Zahnzusatzversicherung. Hier wurden in der Ausgabe 42/2012 die Tarife von insgesamt 31 Versicherern unter die Lupe genommen. Ähnlich wie beim Test der Finanztest kam es hierbei nicht nur auf die Kosten der Zahnzusatzversicherung an. Auch überzeugende Leistungen hatten maßgeblichen Einfluss auf das Testergebnis. Da zum Zeitpunkt der Untersuchung noch Bisex-Tarife galten – also Männer und Frauen unterschiedlich hohe Beiträge für Zahnzusatz-Policen zahlen mussten –, wurden Frauen- und Männertarife getrennt betrachtet. In beiden Kategorien konnte sich jedoch die CSS Zahnzusatzversicherung mit dem Tarif „flexi Zahnbehandlung und Zahnersatz top“ durchsetzen.

Bei den Frauen erreichte daneben auch noch der Tarif „ZahnPremiumZ4“ der Stuttgarter Versicherung den ersten Rang. Weitere Angebote, die die Tester überzeugen konnten, waren bei den Männern der Tarif „Zahn premium, ZV“ der R+V Versicherung und „ZahnBest“ sowie „ZahnFit“ der Allianz. Bei den Frauen glänzten ebenfalls die beiden Angebote der Allianz sowie der Testsieger aus dem Jahr 2012 der Stiftung Warentest HanseMerkur mit den Tarifen „EZ, EZP+EZT“.